Elternmitwirkung

Die Mitwirkung der Eltern in der Schule ist in NRW durch das Schulmitwirkungsgesetz geregelt.

Es sieht eine Mitwirkung der Eltern in folgenden Gremien vor: auf Klassenebene in der Klassenpflegschaft, auf Schulebene in der Schulpflegschaft und der Schulkonferenz.

Die Klassenpflegschaft ist mit Ausnahme der Leistungsbeurteilung an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Klasse aktiv beteiligt. Die Aufgaben der Pflegschaftsvorsitzenden und deren Vertreter sind folgende:

  • Mitarbeit an Schulveranstaltungen
  • Leitung der Klassenpflegschaftssitzungen
  • Ansprechpartner für Eltern und Lehrerinnen.

Die Schulpflegschaft berät über schulbezogene Angelegenheiten.
Die Schulkonferenz ist das gemeinsame Beschlussorgan, bestehend aus Eltern und Lehrerinnen, welche über schulische Fragen berät, empfiehlt und entscheidet.

Ziel der Mitwirkung von Eltern und Lehrerinnen ist es, die Eigenverantwortung in der Schule zu fördern und das notwendige Zusammenwirken aller Beteiligten in der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule zu verstärken.

Nähere Informationen über das Schulmitwirkungsgesetz finden Sie unter: www.bildungsportal.nrw.de